Taekwondo Club Ingelheim
Der Verein mit dem Kick

Presidents Cup for Children 2019

Der Kleinste war der Größte

Gold, Silber und Bronze für den Taekwondo Club Ingelheim beim Presidents Cup for Children

Vier Medaillen und weitere vier fünfte Plätze war die Ausbeute des TCI-Nachwuchses beim größten Kinderturnier Deutschlands in Sindelfingen. Bei dem von der Europäischen Taekwondo Union ausgerichteten Turnier trafen sich über 1000 unter 15-jährige Nachwuchskämpfer aus 35 Nationen um bei einem der größten Jugendturniere Europas die Titel auszukämpfen. Elf Rotweinstädter traten die Reise zu ihrem ersten Turniereinsatz des Jahres in den Sindelfinger Glaspalast an und konnten mit der europäischen Nachwuchselite ordentlich mithalten.

Die einzige Goldmedaille erkämpfte ausgerechnet der jüngste Ingelheimer Teilnehmer. Dem gerade erst 7-jährige Rotweinstädter Aurelian Lam gelang es sich über alle Kämpfe in der Klasse bis 24 Kilogramm schadlos zu halten. Sein Halbfinale und Finale konnte er gar vorzeitig für sich entscheiden. Damit erkämpfte sich der Grundschüler seinen ersten Taekwondo-Titel und das bei einem der stärkst besetzten Kinderturniere Europas.

Wie man Turniere gewinnt weiß die 11-jährige Zoe Klumb. Bei ihren zwei letzten Einsätzen stand sie jeweils ganz oben auf dem Treppchen. Auch diesmal war sie nahe dran am Turniersieg, scheiterte erst im Finale der Klasse bis 27 Kilogramm. Silber gewann auch an Ecrin Yigit. Die 10-jährige konnte in ihren Vorkämpfen überzeugen und verlor das Finale nur knapp nach Punkten. Ihre zwei Jahre ältere Schwester Hümeyra erkämpfte einen hervorragenden dritten Platz in der Klasse bis 41 Kilogramm.

Im Medaillenkampf scheiterten Hannah Runjajic (10-Jahre, bis 29 Kilogramm) Uljana Schwarz (11 Jahre, bis 33 Kilogramm), Jeanne Best (13 Jahre, bis 41 Kilogramm) und Ilja Schwarz (9 Jahre, bis 27 Kilogramm).


zurück

 
 
 
 
Karte
Email
Info