Taekwondo Club Ingelheim
Der Verein mit dem Kick

Bei der U21 EM und Croatia Open erfolgreich

TCI-Sportler international auf der Erfolgsspur

Auf gleich drei hochkarätigen Veranstaltungen waren Sportler des Taekwondo Club Ingelheim in dieser Woche am Start. Bei der Junioren-Europameisterschaft in Polen sowie auf dem Weltranglistenturnieren in Kroatien und Frankreich. Und auf allen Events gelang es den TCI-Athleten in die Medaillenränge vorzustoßen.  

U21 EM

Bei der Junioren-EM der unter 21-jährigen in der polnischen Metropole Warschau gelang es der erst 15-jährigen Laura Göbel in der Damenklasse bis 53 Kilogramm die Bronzemedaille zu erkämpfen. Dabei konnte das jüngste Teammitglied der Deutschen Auswahl vier Kämpfe für sich entscheiden, bevor sie im Halbfinale eine knappe Niederlage gegen Anna Giakoumopoulou aus Griechenland einstecken musste. Auf derselben Veranstaltung erreichte der für den TCI startende Deutsche Juniorenmeister Mark Lenkewitz einen guten fünften Rang im Herrenschwergewicht. Vor Ort betreut wurden die Sportler unter anderen vom Ingelheimer Disziplin-Bundestrainer Sasan Dalirnejad. „Es freut mich insbesondere, dass eine von den vier Bronzemedaillen für das deutsche Team von Laura erkämpft wurde, das unterstreicht bereits in diesem jungen Alter ihren Stellenwert und ihre Ambitionen International“. So das Statement vom Ingelheimer BT Sasan Dalirnejad.




Croatia Open

Noch erfolgreicher war das Abschneiden der TCI-Athleten in der kroatischen Metropole Zagreb. Bei dem mit über 1000 Sportlern stark besetzten Traditionsturnier gelang es Lena Unrau als einzigen deutschen Jugendathletin ihre Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm zu gewinnen. Madeline Folgmann belegte bei den Damen bis 53 Kilogramm den zweiten Rang.

Die amtierende Deutsche Jugendmeisterin Lena Unrau präsentierte sich in herausragender Verfassung und hielt sich über vier Kämpfe schadlos, zwei davon konnte sie gar vorzeitig für sich entscheiden. Mit diesem Erfolg bringt sich die 15-jährige Ingelheimerin bereits jetzt für die im nächsten Jahr stattfindenden U18 und U21 Europameisterschaften in Stellung, für die sie in diesem Jahr vom Jahrgang her noch zu jung war. Die Deutsche Meisterin und EM-Dritte Madeline Folgmann (21 Jahre) erreichte nach drei Siegen das Finale gegen die Vize-Olympiasiegerin Tijana Bogdanovic, der sie sich nach drei hart umkämpften Runden geschlagen geben musste aber wichtige Punkte für die Weltrangliste mitnehmen konnte.

Mit René Ackermann und der Deutschen Juniorenmeisterin Jessica Wolf waren noch zwei weitere Rotweinstädter in Kroatien am Start. Trotz starker Leistungen reichte es diesmal nicht für einen Medaillenrang. „Unseren noch sehr junge Athleten gelang es erneut mit der starken internationalen Konkurrenz gut mitzuhalten, dass macht mich für die Zukunft doch sehr zuversichtlich.“ So das Resümee vom TCI-Cheftrainer Waldemar Helm, der sich um die Sportler in Zagreb kümmerte. 

French Open

Eine Woche nach ihrem Erfolg bei der U21 EM konnte Laura Göbel die French Open für sich entscheiden. In Paris gelang es ihr in krankheitsbedingter Abwesenheit von Lena Unrau die Klasse der weiblichen Jugend bis 52 Kilogramm für sich zu entscheiden. Katharina Bormann wurde hier dritte in der Jugendklasse bis 55 Kilogramm.


Impressionen Croatia Open 2018:


zurück