Taekwondo Club Ingelheim
Der Verein mit dem Kick

DM Kadetten und Junioren 2019

Fünf von Fünf – René Ackermann gewinnt Deutsche Junioren Meisterschaft

Perfekte Medaillenausbeute für den Taekwondo Club Ingelheim bei der Deutschen Junioren-Meisterschaft in Wilsdruff.

Besser hätte es für die Wettkämpfer des Taekwondo Club Ingelheim bei den nationalen Titelkämpfen der Junioren in diesem Jahr kaum laufen können. Alle fünf für den Taekwondo Club Ingelheim an den Start gegangenen Sportlerinnen und Sportler konnten bei der U 21 DM eine Medaille erkämpfen. René Ackermann gewinnt den Deutschen Meistertitel in der Klasse bis 68 Kilogramm. Titelverteidigerin Jessica Wolf wird dritte in der Klasse bis 49 Kilogramm. Lena Unrau belegt den dritten Platz in der Klasse bis 53 Kilogramm, ebenso wie ihre Schwester Meike in der Klasse bis 62 Kilogramm. Imke Schulz wird Dritte im Damenschwergewicht.

Bei dem Tag zuvor ausgetragenen Deutschen Meisterschaft der Kadetten (U15) gelang es Zoe Klumb den Deutschen Vizemeistertitel in der Klasse bis 29 Kilogramm zu erkämpfen. Uljana Schwarz wurde hier in der Klasse bis 33 Kilogramm dritte.

Für René Ackermann war es sicher eine besondere Genugtuung, nach der doch sehr unglücklichen Finalniederlage bei der Deutschen Meisterschaft der Aktiven vor zwei Monaten, nun den Pokal für den Deutschen Meistertitel bei den Junioren in den Händen zu halten. Und das bereits zum zweiten Mal. 2016 gelang dem inzwischen 18-jährigen Ingelheimer der Titelgewinn noch in der Klasse bis 58 Kilogramm. In seinem Auftaktkampf bei den diesjährigen Titelkämpfen gelang es dem jungen Rotweinstädter den Stuttgarter Sefa Kelis klar mit 30 zu 18 Punkten in die Schranken zu weisen. Den zweiten Kampf gegen den Kolbenmoorer Sven Schlee konnte der Ingelheimer gar vorzeitig beim Stand von 26 zu 5 Punkten für sich entscheiden. Im Halbfinale traf der Ingelheimer Ausnahmesportler auf Tolunay Senli aus Nürnberg. Es entwickelte sich ein spannendes Gefecht, in dem der Nürnberger stellenweise vorne lag, René es aber verstand diese Rückstände aufzuholen und am Ende mit 17 zu 14 Punkten die Oberhand zu behalten. Das Finale gegen den für das Saarland startenden Ingelheimer Jona Pörsch gestaltete sich hingegen weniger dramatisch. René lies in dem sehr taktisch geführten Kampf bis auf eine Verwarnung keine Gegentreffer zu und siegte klar mit 6 zu 1 Punkten. Mit diesem Erfolg sollte auch der Nominierung zur diesjährigen Junioren-Europameisterschaft im September nichts mehr im Wege stehen.

Stark präsentierte sich auch die Ingelheimer Titelverteidigerin Jessica Wolf, die hier eine Gewichtsklasse höher an den Start ging als bei ihrem Erfolg im vergangenen Jahr. Im Viertelfinale gelang ihr die Revenge gegen Nadine Michel aus Nürnberg gegen die sie im Medaillenkampf bei der DM der Aktiven noch im Sudden Death unterlegen war. Diesmal behielt die 15-jährige Ingelheimerin mit 7 zu 1 Punkten klar die Oberhand. Im Halbfinale traf die junge Rotweinstädterin auf die deutlich ältere und wesentlich erfahrenere Süheda Güller aus Gladbeck, die als klare Favoritin in den Kampf ging. Es entwickelte sich ein Kampf in dem Jessica zu beginn deutlich in Rückstand geriet, sich jedoch zu keiner Zeit aufgab und bis kurz vor Schluss bis auf einen Punkt aufschließen konnte. Am Ende hieß es nur 19 zu 14 für die favorisierte Gladbeckerin und damit der dritte Platz für Jessica Wolf.

Stark eingeschränkt ging die Deutsche Vize-Meisterin des vergangenen Jahres und Zweite der diesjährigen Deutschen Jugend Meisterschaft Lena Unrau ins Kampfgeschehen. Eine muskuläre Verletzung zwang sie in den vergangenen zwei Wochen zu einer Trainingspause. Trotzdem wollte sie es nicht unversucht lassen hier anzutreten. Im Medaillenkampf traf die 16-jährige Ingelheimerin auf Kira Wirz aus Bad Kreuznach. Es entwickelte sich eine sehr einseitige Partie, in der die junge Rotweinstädterin so deutlich überlegen war, dass ihre Gegnerin beim Stande von 16 zu 1 Punkten vorzeitig aufgab. Nach dem Kampf und der sicheren Bronzemedaille wurde Lena aus prophylaktischen Gründen von ihrem Trainer aus dem Turnier genommen, den es stehen noch wichtige internationale Wettkämpfe in den kommenden Wochen an.

Erneut in einer sehr guten Verfassung präsentierte sich Lenas Schwester Meike Unrau, die in ihrem Auftaktkampf gegen Sydney Wendland aus Nordrhein-Westfalen keinerlei Probleme hatte und diesen mit 17 zu 1 Punkten für sich entscheiden konnte. Im Medaillenkampf traf die 17-jährige Rotweinstädterin auf die sehr kampfstarke Allgäuerin Stefanie Grünauer, gegen die sie aber ebenfalls klar mit 10 zu 2 Punkten die Oberhand behielt. Erst im Halbfinale war für die Ingelheimerin gegen die spätere Deutsche Meisterin Viviana Valentino aus Nürnberg beim Endstand von 2 zu 10 Punkten Endstation. Nach dem dritten Platz bei der DM der Aktiven in diesem Jahr nun auch die Bronzemedaille bei den Junioren für Meike Unrau.

Mit Imke Schulz hatte der Taekwondo Club Ingelheim noch ein weiteres heißes Eisen im Feuer. Leider verletzte sich die 16-jährige Sporkenheimerin so stark an der Hand, dass sie ihr Halbfinale nicht bestreiten konnte. Trotzdem eine weitere DM-Medaille nach ihrem zweiten Platz bei der Deutschen Jugend-Meisterschaft 2019.

Die Medaillengewinner bei den Kadetten: v.l. Uljana Schwarz und Zoe Klumb

Licht und Schatten bei der Deutschen Meisterschaft der Kadetten

Mit sieben Nachwuchssportlern ging der Taekwondo Club Ingelheim bei der Deutschen Meisterschaft der unter 15-jährigen an den Start. Bis auf den Vorjahres Deutschen Vize-Meister Arne Unrau war es für alle anderen der erste Start bei den nationalen Titelkämpfen. Entsprechend groß war der Respekt vor diesem Turnier und den Gegnern bei den jungen Rotweinstädtern. Die Nervosität war spürbar aber auch der Wille jedes einzelnen sein Bestes zu geben. Am Ende konnten die Ingelheimer Nachwuchstalente mit zwei Medaillen und sehr vielen neuen Erfahrungen die Heimfahrt antreten.

TCI-Küken Zoe Klumb stand bei ihrem ersten Einsatze bei einer Deutschen Meisterschaft direkt im Finale gegen Dilara Arslan aus Langenberg. Und dieses verlief bis zum Schluss hochdramatisch. Am Ende musste sich die erst 11-jährige Rotweinstädterin, beim Stande von 23 zu 24, mit nur einem Punkt geschlagen geben. Die Enttäuschung über diese sehr knappe Finalniederlage war kurz nach dem Kampf entsprechend groß. Die Freude über den Deutschen Vize-Meistertitel und die gezeigte Leistung mit etwas Abstand aber auch.

Uljana Schwarz bekam es in ihrem Halbfinale mit der klaren Favoritin und späteren Siegerin dieser Klasse Emily Kunz aus Andernach zu tun. Trotz guter Ansätze bekam die 11-jährigen Ingelheimerin keinen Zugriff auf den Kampf und verlor deutlich. Der dritte Platz und die Erkenntnis das man noch ganz am Anfang der Sportkarriere steht, tröstet etwas über die klare Niederlage weg.

Vorjahresfinalist Arne Unrau (14 Jahre, bis 45 Kilogramm) musste diesmal bereits im Viertelfinale die Segel streichen und sich mit Platz fünf zufriedengeben.

Im Achtelfinale scheiterten Jeanne Best (13 Jahre, bis 44 Kilogramm), Hümeyra Yigit (12 Jahre, bis 44 Kilogramm), Samuel Lam (11 Jahre, bis 37 Kilogramm), Dev Singh (14 Jahre, bis 37 Kilogramm).

„Die Bilanz bei den nationalen Titelkämpfen kann sich für den Taekwondo Club Ingelheim erneut mehr als sehen lassen. Über alle Klassen wurden in diesem Jahr 12 Medaillen eingefahren, darunter ein Deutscher Meistertitel und vier Vizemeisterschaften. Einige unserer Sportler haben damit die Nominierungskriterien für die kommenden Welt- und Europameisterschaften erfüllt. Jetzt gilt es sich für diese höheren Aufgaben zu präparieren.“ So das Resümee vom TCI-Vorsitzenden Waldemar Helm.


Impressionen DM:

  • 20190602_155841_resized (002)
    20190602_155841_resized (002)
  • 20190602_162957_resized (002)
    20190602_162957_resized (002)
  • 20190602_164520_resized (002)
    20190602_164520_resized (002)
  • 20190602_165025_resized (002)
    20190602_165025_resized (002)
  • 20190602_165522_resized (002)
    20190602_165522_resized (002)
  • 20190602_193751_resized (002)
    20190602_193751_resized (002)
  • IMG-20190603-WA0003 (002)
    IMG-20190603-WA0003 (002)
  • IMG-20190603-WA0004 (002)
    IMG-20190603-WA0004 (002)
  • IMG_5017
    IMG_5017
  • IMG_5035
    IMG_5035
  • IMG_5056
    IMG_5056
  • IMG_5088a
    IMG_5088a
  • IMG_5176
    IMG_5176
  • IMG_5227
    IMG_5227
  • IMG_5280
    IMG_5280

zurück

 
 
 
 
Karte
Email
Info