Taekwondo Club Ingelheim
Der Verein mit dem Kick

Junioren-Europameisterschaft 2019

Medaillenhoffnung bleibt unerfüllt

Nach der Freude über die Qualifikation für die U21 Europameisterschaft und die damit verbundene Erwartungshaltung bei diesem Turnier weit zu kommen, war die Enttäuschung nach den Erstrundenniederlage bei René Ackermann und im Ingelheimer Lager doch groß.

Bei der mit über 400 Teilnehmern aus 37 Nationen stark besetzten Europameisterschaft der unter 21-jährigen im schwedischen Helsingborg kam TCI-Spitzensportler René Ackermann nicht über die erste Runde hinaus. Seine Auftaktbegegnung in der Klasse bis 68 Kilogramm gegen den Ukrainer Artur Kulida verlief so gar nicht nach Plan. Zwar konnte der Deutsche Juniorenmeister die ersten beiden Runden offen gestalten, fand aber nie wirklich zu seinem druckvollen und effizienten Kampfstiel. Zu hektisch und zerfahren agierte der 18-jährige Rotweinstädter und nahm sich selbst so die Chance auf ein besseres Ergebnis. Am Ende blieb er vieles schuldig und unterlag nach Punkten.

Auch insgesamt war es eine enttäuschende Europameisterschaft für das deutsche Team, das über eine Bronzemedaille nicht hinauskam. Jetzt heißt es „Mund abputze“ und noch härter an sich arbeiten. Die nächste Chance kommt bestimmt. 

  • r&s_001
  • U21_10
  • U21_2019_08
  • U21_02
  • U21_06
  • U21_07
  • U21_08
  • U21_05
  • U21_09
  • U21_2019_06
  • U21_2019_07


Für die Junioren-Europameisterschaft nominiert

Taekwondo Club Ingelheim ist mit René Ackermann und Disziplin-Bundestrainer Sasan Dalirnejad bei der U21 EM vertreten

Vom 05. bis 08. September 2019 kommt im schwedischen Helsingborg die Europameisterschaft der unter 21-jährigen zur Austragung. Mit René Ackermann ist erneut ein Wettkämpfer des Taekwondo Club Ingelheim bei diesen Titelkämpfen am Start. Für den 18-jährigen Rotweinstädter ist es bereits die dritte Teilnahme an einer Europameisterschaft. 2013 gelang es ihm bei den unter 15-jährigen Kadetten den dritten Platz zu erkämpfen. Bei seiner ersten Teilnahme bei der Junioren-EM 2017, kam er als gerade 16-jähriger nicht in die Medaillenränge. In diesem Jahr peilt der amtierende Deutsche Juniorenmeister und Deutsche Vizemeister der Aktiven eine Platzierung auf dem Podium an. Wenngleich dieses Unterfangen sehr schwer wird, den die internationale Konkurrenz in Europa ist enorm stark.

Dafür gilt es nun noch eine möglichst optimale Vorbereitung für diesen Jahreshöhepunkt hinzubekommen. In den Sommerferien wurden bereits beim TCI-Fitnesspartner Aktiv & Gesund die Grundlagen dafür gelegt und reichlich was für die Schnellkraft und Kraftausdauer getan. Nun folgen viele spezifische Einheiten im Vereinstraining sowie ein Bundeskaderlehrgang in Nürnberg, bevor es dann am 06. September in der Helsingborg Area um die Medaillenvergabe geht.René Ackermann vertritt die deutschen Farben in der Klasse bis 68 Kilogramm. Insgesamt gehen für Deutschland 16 Athleten bei der EM an den Start. Betreut werden sie unter anderen auch vom Ingelheimer Disziplin Bundestrainer Sasan Dalirnejad.

„Wir haben ein sehr erfolgreiches erstes Halbjahr, mit 12 DM-Medaillen und 10 weiteren internationalen Podestplatzierungen absolviert, mit dem Ziel unsere Sportlerinnen und Sportler für diese Saisonhöhepunkte zu qualifizieren. Umso mehr freut es den Verein, dass sich diese Mühe auszahlt.“ So die Beurteilung vom TCI-Vorsitzenden Waldemar Helm. Den neben René Ackermann hat auch TCI-Spitzentalent Lena Unrau beste Chancen für die im Oktober anstehende U18 Europameisterschaft nominiert zu werden.

zurück

 
 
 
E-Mail
Instagram